Wachstumsstörung – Schwerer primärer IGF-1 Mangel

Ein schwerer primärer Mangel an IGF-1 (insulin like growth factor 1; dieses Protein übernimmt die Rolle eines Vermittlers bei den Wirkungen des Wachstumshormons) löst Wachstumsstörungen bei Kindern und Jugendlichen sowie zahlreiche anatomische, morphologische und physiologische Störungen aus. Erfahren Sie bei Ipsen mehr über diese Erkrankung und die Möglichkeiten zur Diagnose und Behandlung.

 

In der Praxis trifft die Bezeichnung schwerer primärer IGF-1-Mangel auf Kinder zu, die folgende Symptome aufweisen:

  • geringe Körpergröße (Körpergrößen-SD* £-3,0)
  • basale IGF-1-Konzentration gering (altersangepasst)
  • basale GH-Konzentration normal oder hoch

*SD: Standard Deviation bzw. Standardabweichung, mit der die Streuung der Werte um einen Mittelwert berechnet werden kann.

Letzte Aktualisierung 09/11/2016