Leberzellkarzinom

Leberkrebs ist weltweit die sechsthäufigste Krebserkrankung und die vierthäufigste tumorbedingte Todesursache – mit steigender Tendenz. Die Krankheit entwickelt sich meist symptomfrei. Daher wird die Diagnose auch oft erst im fortgeschrittenen Stadium gestellt. Die Therapie ist abhängig vom Stadium der Erkrankung und reicht von der Entfernung des Tumors über lokale Maßnahmen bis zur medikamentösen Behandlung.

Hier finden Sie weitere Informationen zu Krankheit, Diagnose und Behandlung.

DIAGNOSE4

Leberkrebs gehört zu den Krebsarten, die sich im Frühstadium unauffällig und unbemerkt verhalten.

Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen werden Risikopatienten, wie Patienten mit Leberzirrhose, Patienten mit Hepatitis B und C und Patienten mit Fettleberhepatitis, empfohlen5. Da hier die Wahrscheinlichkeit eines Lebertumors erhöht ist, sollte alle sechs Monate eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt werden. So kann ein eventuell auftretender Lebertumor frühzeitig entdeckt werden.

Zur Diagnose von Leberkrebs werden bildgebende Verfahren eingesetzt. Erster Schritt ist eine Ultraschalluntersuchung. Werden hierbei Knoten von unter 1 cm Durchmesser entdeckt, sollte alle vier Monate eine weitere Ultraschalluntersuchung erfolgen, um eine Größenveränderung festzustellen. Wächst der Tumor oder sind in der Erstuntersuchung Knoten von größer als 1 cm nachweisbar, sollte eine Untersuchung entweder mittels einer speziellen Computertomographie (CT), der multiphasischen kontrastmittelverstärkten CT, oder einer Magnetresonanztomographie (MRT) mit oder ohne Kontrastmittel erfolgen. Zudem kann zur Abklärung auch eine Gewebeprobe entnommen und untersucht werden.

Beim Nachweis eines Lebertumors werden erneut bildgebende Verfahren, wie CT, MRT oder Ultraschall eingesetzt, um die Größe und Lage des Tumors zu bestimmen. Zudem dient dies dazu, Metastasen im Körper festzustellen. Diese Ergebnisse haben dann Einfluss auf die weitere Behandlung.

Sechsthäufigste Krebsart

Viele Lebertumore verlaufen ohne Symptome

Die erste Behandlungsoption ist die operative Entfernung des Tumors

Quellen :

1 Charach L, et al. EMJ Hepatol 2017;5:81–88
2 European Association for the Study of the Liver (EASL). Journal of Hepatology 2018; 69:182–236.
3 https://www.krebsdaten.de/Krebs/DE/Content/Publikationen/Krebs_in_Deutschland/kid_2017/krebs_in_deutschland_2017.pdf?_blob=publicationFile
4 European Association for the Study of the Liver (EASL). Journal of Hepatology 2018; 69:182–236.
5 https://www.leitlinienprogramm-onkologie.de/fileadmin/user_upload/Downloads/Leitlinien/HCC/S3-HCC-OL-Langversion-V1.0.pdf
 


CBZ-AT-000637 11/2018

Letzte Aktualisierung 28/11/2018