Leberzellkarzinom

Leberkrebs ist weltweit die sechsthäufigste Krebserkrankung und die vierthäufigste tumorbedingte Todesursache – mit steigender Tendenz. Die Krankheit entwickelt sich meist symptomfrei. Daher wird die Diagnose auch oft erst im fortgeschrittenen Stadium gestellt. Die Therapie ist abhängig vom Stadium der Erkrankung und reicht von der Entfernung des Tumors über lokale Maßnahmen bis zur medikamentösen Behandlung.

Hier finden Sie weitere Informationen zu Krankheit, Diagnose und Behandlung.

SYMPTOME

Beim Leberkrebs können folgende Anzeichen und Symptome auftreten:1

  • Schmerzen im rechten Oberbauch
  • Gewichtsverlust
  • Geschwulst oder Schwellung im Bereich der Leber
  • Appetitlosigkeit
  • Gelbfärbung der Haut

Die Krankheit verläuft aber bei vielen Patienten ohne spürbare Anzeichen und wird daher häufig erst im Zusammenhang mit anderen Untersuchungen entdeckt.

RISIKOFAKTOREN

Bei 70-90 % der Lebertumore liegt eine Leberzirrhose vor. Diese kann durch unterschiedliche Risikofaktoren, wie eine chronische Hepatitis-Infektion, übermäßigen Alkoholgenuss, Übergewicht und Typ-2-Diabetes entstehen.2

In seltenen Fällen können auch genetische Störungen Ursache einer Zirrhose sein, wie etwa der Morbus Wilson oder die Hämochromatose, eine Eisenspeicherkrankeit der Leber.2

INZIDENZ

Leberkrebs ist weltweit die sechsthäufigste Krebserkrankung und die vierthäufigste tumorbedingte Todesursache. Die weltweite Häufigkeit der Erkrankung hat seit 1990 um 75 % zugenommen.

In Deutschland wurde 2014 bei 6.370 Männern und 2.710 Frauen ein Lebertumor diagnostiziert, wobei das mittlere Diagnosealter 71 bzw. 75 Jahre betrug. Für 2018 prognostizierte das Robert-Koch-Institut eine Steigerung auf 7.200 Fälle bei Männern bzw. 3.200 bei Frauen.3

Rund 85% der Fälle weltweit treten in niedrig entwickelten Regionen Ostasiens oder Afrikas auf, wobei die hohe Rate an chronischen Infektionen mit Hepatitis B oder Hepatitis C eine wesentliche Rolle spielt. Hepatitis C Virus-Infektionen sind auch ein Hauptfaktor für das ansteigende Vorkommen in Europa.2
 

Sechsthäufigste Krebsart

Viele Lebertumore verlaufen ohne Symptome

Die erste Behandlungsoption ist die operative Entfernung des Tumors

Quellen :

1 Charach L, et al. EMJ Hepatol 2017;5:81–88
2 European Association for the Study of the Liver (EASL). Journal of Hepatology 2018; 69:182–236.
3 https://www.krebsdaten.de/Krebs/DE/Content/Publikationen/Krebs_in_Deutschland/kid_2017/krebs_in_deutschland_2017.pdf?_blob=publicationFile
 


CBZ-AT-000639 11/2018

Letzte Aktualisierung 28/11/2018