Transparenz und Vertrauen

Um das Vertrauensverhältnis zu unseren Patienten, Kunden, Partnern und der breiten Öffentlichkeit auszubauen, geht Ipsen in seinen Arbeitsgemeinschaften mit Gesundheitsfachkräften transparent vor und verpflichtet sich zur Einhaltung der in der Pharmabranche angewendeten Verhaltensregeln.

 

Veröffentlichungsbericht Deutschland

 

Nach dem FSA-Transparenzkodex hat sich unser Unternehmen als Mitglied des FSA dazu verpflichtet, sämtliche geldwerten Leistungen, die wir direkt oder indirekt zu Gunsten der Empfänger an diese leisten, im Einklang mit den Bestimmungen des FSA-Transparenzkodex zu dokumentieren und zu veröffentlichen.

In dieser Rubrik finden Sie die Veröffentlichungsberichte der geldwerten Leistungen ab dem Berichtsjahr 2015 und die methodischen Hinweise.

Zweck dieser methodischen Hinweise ist es, dem Leser zu erläutern, wie die Erfassung und Offenlegung der veröffentlichungspflichtigen Angaben nach dem FSA-Transparenzkodex durch unser Unternehmen erfolgt. Bei Zweifeln über die Veröffentlichungspflicht einer konkreten Zuwendung geht unser Unternehmen davon aus, dass die Zuwendung grundsätzlich zu veröffentlichen ist. Lediglich dann, wenn die geldwerte Zuwendung eindeutig nicht in den Anwendungsbereich der Veröffentlichungspflichten fällt, sehen wir von einer solchen Veröffentlichung ab.

Diese methodischen Hinweise sind nach folgendem Muster aufgebaut: Unter einer konkreten Fragestellung folgen gegebenenfalls Erläuterungen oder Beispiele sowie konkrete Hinweise, in welcher Weise wir die Anforderungen des FSA-Transparenzkodex für das jeweilige Berichtsjahr umsetzen.

Bei Fragen und Anmerkungen Ihrerseits wenden Sie sich bitte schriftlich an uns unter Verwendung des Formblattes „Klärung von Anfragen“.

 

Transparente Zusammenarbeit mit Gesundheitsfachkräften

Für die Entwicklung innovativer Medikamente sowie für die Verbesserung der Pflegequalität und den Fortschritt im Bereich Forschung und Entwicklung sind die Interaktionen zwischen Gesundheitsfachkräften und Branchenvertretern von zentraler Bedeutung. Um die sozialen Erwartungen im Hinblick auf Transparenz zu erfüllen, bieten wir Aufklärung über unsere Beziehungen zu den im Gesundheitswesen Beschäftigten für Patienten, Medien, anderweitig Beteiligte und für die breite Öffentlichkeit. Im Rahmen dieser Transparenzmaßnahme, die Teil der Kodizes der Pharmabranche ist, denen sich Ipsen ausnahmslos verpflichtet, veröffentlichen wir unsere Wertetransfers für die im Gesundheitswesen Beschäftigten.

 

Angaben gemäss Transparenzkodex

In den zurückliegenden Jahren sind die gesellschaftlichen Erwartungen gestiegen, finanzielle Leistungen für die Zusammenarbeit mit Angehörigen der Fachkreise (Healthcare Professionals, HCPs) und medizinischen Einrichtungen (Healthcare Organisations, HCOs) transparent zu machen. In dem Bestreben, die Art und Weise sowie den Umfang der Zusammenarbeit der pharmazeutischen Unternehmen mit den Fachkreisangehörigen transparent zu machen, hat der europäische Verband der pharmazeutischen Industrie „EFPIA“ (European Federation of Pharmaceutical Industries and Associations) einen Transparenzkodex erlassen. Dieser dient dem Ziel, bereits den Anschein von Interessenkonflikten im Ansatz zu vermeiden und das Verständnis der allgemeinen Öffentlichkeit hinsichtlich des hohen Wertes und der Notwendigkeit der Zusammenarbeit von pharmazeutischen Unternehmen mit Ärzten und anderen Fachkreisangehörigen weiter zu verbessern.

Nach dem Transparenzkodex hat sich unser Unternehmen als Mitglied des EFPIA und als Mitglied der Länderverbände FSA (in Deutschland der Verein „Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie e.V.“, FSA) und Pharmig (in Österreich der Verband der pharmazeutischen Industrie Österreichs) dazu verpflichtet, sämtliche geldwerten Leistungen im Anwendungsbereich des Transparenzkodex, welche wir direkt oder indirekt zu Gunsten der Empfänger an diese leisten, im Einklang mit den Bestimmungen des Transparenzkodex zu dokumentieren und zu veröffentlichen. Berichtzeitraum ist dabei jeweils das vorherige Kalenderjahr.

Letzte Aktualisierung 29/06/2018